HomeDrucken
 
 
 
   Lifestyle

 
 
 

"Die Brünnerstrasse" - Edition Winkler-Hermaden

21.01.2010



Die Brünner Straße von Wien durch das Weinviertel nach Brünn gehört zu den vielbefahrenen Verbindungen in Richtung Osten – und umgekehrt. Täglich donnern Tausende Autos und LKWs über sie und durch die Ortschaften. In den nächsten Wochen wird sich das Verkehrsaufkommen auf der - auch historisch bedeutenden - Straße vermutlich beträchtlich vermindern, denn die neue Weinviertel-Autobahn, die kurz vor der Fertigstellung ist, wird sie vom Verkehr entlasten. Dann wird es wohl wieder etwas gemächlicher auf der Brünner Straße zugehen – so wie anno dazumal …

Die ursprüngliche, sozusagen die Ur-Brünner Straße, wurde schon unter Karl VI. angelegt – seither hat der Verkehrsweg von Wien nach Brünn viel erlebt. Napoleons Armeen sind hier vor 200 Jahren entlang zogen. Für die Weinfuhrwerker war die Straße die direkte Verbindung in die Hauptstadt, um ihren Wein, den so genannten „Brünnerstrassler“ zu liefern. Auch für kaiserliche „Fahrpost“ war die Straße täglich die schnellste und direkteste Verbindung nach Brünn und weiter nach Prag.

Den historischen Spuren bis hin zu den gravierenden Änderungen rund um die Straße in diesen Tage spürt das Buch „Die Brünner Straße“ des Historikers Christian Jostmann nach. Dieses Buch ist eine hoch interessante, historisch exzellent fundierte Spurensuche, das den Leser anhand von wunderbaren, alten Fotografien auf eine Zeitreise mitnimmt. „Wer die Bilder von der Brünner Straße in diesem Band betrachtet, der wird so manches Mal denken: Wie fern das doch alles ist, wie lange her!“, schreibt Christian Jostmann im Einleitungskapitel. „Die Pferdefuhrwerke, der ewige Gatsch auf der Straße, die Menschen in ihren schmutzigen Kitteln, die stolzen Einkehrgasthöfe – sie alle scheinen nicht aus einer anderen Zeit zu stammen, sondern aus einer anderen Welt, der unsrigen unendlich fern. Dabei ist es gerade einmal zwei Generationen her, dass die Brünner Straße so ausgesehen hat, wie wir sie hier vorfinden. Ein heute Achtzigjähriger kann sich noch an die typischen Weinfuhrwerke erinnern, die einst auf ihr den „Brünnerstrassler“ nach Wien brachten, ja, man trifft sogar noch den einen oder anderen, der selbst ein solches Fuhrwerk gelenkt hat und erzählen kann, was für ein Abenteuer das mitunter war.“

Von alldem, auch von der Baugeschichte und den Menschen, die am Rand der Straße gewohnt und gearbeitet haben, erzählt „Die Brünner Straße“ eindrucksvoll in Text und Bild. Eine Vielzahl von Fotografien aus privaten und öffentlichen Archiven dokumentiert den Alltag und das Leben auf und abseits der Verbindungsstraße. Kurz: Diese liebevoll gestaltete Büchlein, jüngst in der Edition Winkler-Hermaden erschienen, ist ein Lese- und Reiseabenteuer – ein Buch für Zeitreisende.

Die Autoren: Dr. Christian Jostmann ist Historiker, freiberuflicher Autor und Journalist mit Wohnsitz Schleinbach im Weinviertel.
Doz. Mgr. Lukáš Fasora, Ph.D. ist Mitarbeiter des Historischen Institutes der Phil. Fakultät der Masaryk-Universität in Brno.

Das Buch: „Die Brünner Straße“, 114 Seiten mit 133 Abbildungen. Preis: € 19,90. ISBN: 978-3-9502688-6-7 Erschienen in der Edition Winkler-Hermaden. www.edition-wh.at


« Zurück

   Bilder & Impressionen
 
 

 
 
Geschichte   ·   Impressum   ·   Nutzungsbestimmungen   ·   Sitemap