HomeDrucken
 
 
 
   CD-Splitter

 
 
 

Volksrepublik Bangladesch

02.06.2019



Anlässlich des 49. Unabhängigkeitstages und gleichzeitigen Nationalfeiertages der Volksrepublik Bangladesch als auch des Bengalischen Neujahr 1426 luden der Botschafter, S.E. M. Abu Zafar und seine Gattin Salma A. Zafar am 30. April 2019 in den Herkulessaal des Palais Liechtenstein.


Die Feierlichkeiten begannen mit der Präsentation der Nationalhymnen von Bangladesch und Österreich. Danach begrüßten der Botschafter, S.E. M. Abu Zafar die Gäste und Botschafter Dr. Marcus Bergmann vom Österreichischen Außenministerium gab ebenfalls ein kurzes Statement ab.


Danach folgte eine große Kultursoirée mit viel bangalesischer Musik, anmutigen Tänzen, nur unterbrochen durch einen Empfang, bei dem unter anderem traditionelle Köstlichkeiten geboten wurden.
Diese Kulturveranstaltung wurde sowohl vom Österreichischen Außenministerium als auch des Kulturministeriums von Bangladesch unterstützt.


Der traditionelle bengalische Sonnenkalender  wurde unter dem Großmogul Akbar I. 1584 eingeführt. Das Jahr ist ein siderisches Jahr. Ein Sternenjahr oder siderisches Jahr ist die Zeitspanne, die vergeht, bis die Sonne von der Erde aus gesehen die gleiche Stellung am Himmel in Bezug auf einen fiktiven unendlich weit entfernten Fixstern ohne Eigenbewegung einnimmt. Umgekehrt erscheint dann auch von der Sonne aus gesehen die Erde wieder am selben Punkt des Fixsternhimmels. In den Surya Siddhantas wird die Länge mit 365,2587558 Tagen (365 Tage 6 Stunden 12 Minuten 36,5 Sekunden) angegeben; andere Siddhantas weichen davon um einige Sekunden ab. Der tatsächliche Wert beträgt 365,256360 Tage (365 Tage 6 Stunden 9 Minuten 9,5 Sekunden). Das Jahr besteht aus 365 oder 366 Tagen.


Bei der Kalenderreform des Großmoguls Akbar wurde 1584 festgelegt, dass die Zählung der bengalischen Ära (BS) mit der Zählung nach der Hidschra übereinstimmen sollte. Das Jahr seiner Thronbesteigung 963 AH war demnach das Jahr 963 BS, zugleich das Jahr 1555/56 n. Chr. Da der bengalische Kalender ein siderisches Jahr, der islamische Kalender aber ein Mondjahr verwendet, liegt die bengalische Zählung inzwischen 14 Jahre zurück: 1416/17 BS = 1431 AH = 2010/11 n. Chr. Um für ein Jahr der bengalischen Ära das Jahr n. Chr. zu ermitteln, muss je nach Jahreszeit 593 oder 594 addiert werden.


Der Jahresanfang wird durch den Eintritt der Sonne in das Tierkreiszeichen Widder bestimmt. Wenn der Eintritt zwischen Sonnenaufgang (Tagesbeginn) und Mitternacht eintritt, beginnt das Jahr am nächsten Tag, wenn der Eintritt zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang eintritt, beginnt das Jahr am übernächsten Tag, wobei es noch besondere Regeln gibt.


« Zurück

   Bilder & Impressionen
 
 

 
 
Geschichte   ·   Impressum   ·   Nutzungsbestimmungen   ·   Sitemap