HomeDrucken
 
 
 
 
   CD-Splitter

 
 
 

Staat Palästina

27.11.2017



Anlässlich des Nationalfeiertages des Staates Palästina sowie des Internationalen Tages der Solidaritä mit dem palästinensischen Volk lud S.E. Botschafter Salah Abdel Shafi, am 15. November 2017, zu einem kulturellen Abend mit anschließendem Empfang in das Theater Akzent ein. In der Ansprache des Botschafters wurde die Wichtigkeit der seit langem bestehenden Beziehungen zwischen Österreich und Palästina betont, aber auch die Verantwortung der internationalen Staatengemeinschaft, sich für ein Ende der israelischen Besatzung einzusetzen.


Der heutige Tag soll die internationale Staatengemeinschaft einmal mehr daran erinnern, dass die längste Besatzung der Neuzeit ein Ende finden muss. Ein freier und unabhängiger Staat Palästina ist seit langem fällig und die palästinensische Bevölkerung verdient ein Leben in Würde und Selbstbestimmung.


„Insbesondere im Jahr 2017 hat der heutige Tag der Unabhängigkeit eine noch stärkere Bedeutung für uns. 100 Jahre sind seit der Balfour-Deklaration im Jahr 1917 vergangen; 70 Jahre seit dem UN-Teilungsplan, der Palästina aufteilte; 50 Jahre seit Beginn der Besatzung im Jahr 1967 und 10 Jahre seit Beginn der Blockade des Gaza-Streifens“, so Botschafter Salah Abdel Shafi. „Es ist aber auch ein Tag, am dem wir insbesondere an das palästinensische Volk denken und an dessen unzerstörbaren Streben nach Freiheit und ein Leben in Würde. Das arabische Wort „sumud“, das Standhaftigkeit bedeutet, zeichnet unser Volk aus.“


Im darauffolgend gezeigten, 20-minütigen Dokumentarfilm „Land and People“, produziert von Documentary Unit Palestine Broadcasting Corporation, wurden die geschichtlichen Ereignisse in Palästina und Israel seit der Balfour-Deklaration aufgearbeitet. Bekannte politische Persönlichkeiten wie beispielsweise Dr. Hanan Ashrawi gaben hierzu auch Statements in Kurzinterviews ab. Der Höhepunkt des Programms stellte der Auftritt von Oumeima Khalil und Marwan Makhoul dar. Die über arabische Landesgrenzen hinweg bekannte libanesische Sängerin Oumeima Khalil begeisterte das anwesende Publikum mit ihrer großartigen Stimme.
Die Sängerin lud das Publikum auch dazu ein, gemeinsam mit ihr die bekanntesten Lieder anzustimmen, was sicher zu den eindrucksvollsten Momenten des Abends zählte. Der palästinensische Poet Marwan Makhoul beeindruckte mit seinen sprachakrobatisch vorgetragenen, politischen Gedichten, die einen Einblick in das palästinensische Alltagsleben vermittelten und oftmals nachdenklich stimmten. Gemeinsam verbanden die beiden arabischen Künstler Musik und Poesie auf vortreffliche Weise. Der Abend fand seinen Ausklang beim anschließenden Empfang, bei dem palästinensisch-arabische Fingerfood sowie Getränke serviert wurden. Bei dieser Veranstaltung konnte Botschafter Salah Abdel Shafi und die Mitarbeiter der Vertretung des Staates Palästina zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und zivilgesellschaftlichen Organisationen im Theater begrüßen.


« Zurück

   Bilder & Impressionen
 
 
 
 
 
 

 
 
Geschichte   ·   Impressum   ·   Nutzungsbestimmungen   ·   Sitemap   ·   Suche