HomeDrucken
 
 
 
 
   CD-Splitter

 
 
 

Republik Finnland

26.11.2008



Zu einem ihrer bereits bekannten und beliebten Musikabende lud am 23. Oktober 2008 die Botschafterin, I.E. Kirsti Kauppi in ihre Residenz. Diesmal war der Abend der begabten und berühmten Pianistin Laura Mikkola aus Finnland gewidmet, die u. a. 1995 beim Internationalen Queen Elisabeth Klavierwettbewerb in Brüssel, der schwierigste Klavierwettbewerb der Welt, den zweiten Preis gewann. Neben internationalen Konzertverpflichtungen mit nahezu allen weltberühmten Orchestern und Dirigenten absolvierte sie bereits in China, Japan, den U.S.A. und Südamerika begeisterte Soloauftritte. Um die Erfolgsserie abzurunden übernahm sie vor zwei Jahren die künstlerische Leitung des Iitti Music Festival. Bei ihrem Programm in Wien konnte man drei Werken von Einojuhani Rautavaara bewundern, wobei „Fuoco“ aus 2007 vom Komponisten Laura Mikkola gewidmet und in Wien erstmals zu hören war. Die Ballade von Kaija Saariaho war ein Gustostück für Liebhaber des modernen Genrés der Ernsten Musik, dafür durften sich die Klassikfans über eine sehr kraftvoll vorgetragene Sonate Nr. 17 in D-moll von Ludwig van Beethoven freuen. Luftig und leicht wie der Wind war schließlich die Tondichtung „L’Isle joyeuse“ von Claude Debussy, die ursprünglich der Insel Jersey gewidmet war. Mit der Ballade in G-moll von Frederic Chopin als Zugabe spielte sie sich schließlich vollends in die Herzen der Zuhörer und bewies gleichzeitig ihre Zugehörigkeit zu den internationalen Starpianisten. Das anschließende Buffet rundete den harmonischen Abend mit leichten Köstlichkeiten ab und ermöglichte interessante Gespräche über die gehörten Musikdarbietungen. Unter den Gästen befanden sich auch die Botschafter von Italien, Lettland und Norwegen mit ihren Gattinnen sowie der Missionschef von Mexiko.


« Zurück

 
 
Geschichte   ·   Impressum   ·   Nutzungsbestimmungen   ·   Sitemap   ·   Suche